Weihnachten 2021

Weihnachtsmelodien zum Träumen – HN-Kirchhausen

Musikalischer Auftakt in die Vorweihnachtszeit mit Elly und Holger Ries in HN-Kirchhausen

Am Sonntag, den 12.12.2021, gastiert ein musikalisches Quintett um den Bad Rappenauer Tenor Holger Ries mit seinem Weihnachtsprogramm „Weihnachtsmelodien zum Träumen“ um 17 Uhr in der kath. Kirche St. Alban in N-Kirchhausen. Das Konzert findet unter der 2G Regelung statt.

Neben Holger Ries erleben Sie sie die Brettener Sängerin Elly, Christoph Stadtler (Gitarre), Konrad Schönemann (Geige) und Werner Freiberger (Klavier).

Holger Ries war unter anderem Solist am Schleswig-Holsteinischen Landestheater in Flensburg, am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen und ist seit 2001 Ensemblemitglied bei den Schlossfestspielen in Zwingenberg. Elly ist Jazz- und Soulsängerin und steht regelmäßig im Brettener Jazzclub auf der Bühne, weiterhin ist sie als Hochzeitssängerin aktiv. Christoph Stadtler, der Ausnahme-Gitarrist aus Speyer, erobert mit akustischen und elektrischen Gitarrenklängen schon seit mehr als 35 Jahren die großen Bühnen der Welt. Mit über 8.000 Auftritten auf Bühnen und in Orchestergräben macht ihm in der Musikwelt so schnell niemand mehr etwas vor. Konrad Schönemann ist Solist an der Geige und seit Jahren in der Sulzfelder Kirchenmusik aktiv. Zudem ist er Mitglied in der Rockband Melmak. Am Piano werden sie einfühlsam vom studierten Tonmeister und langjährigen Bezirkskantor im Kirchenbezirk Kraichgau, Werner Freiberger, begleitet.

In diesem besonderen Konzert erwarten Sie klassische, sowie moderne, internationale Lieder und Duette zur Advents- und Weihnachtszeit. Freuen sie sich auf einen stimmungsvollen Abend voller Musik und Emotionen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Der Erlös ist für karitative Zwecke bestimmt.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

Dez 12 2021

Uhrzeit

17:00 - 18:30

Veranstaltungsort

Kath. Kirche St. Alban
Kath. Kirche St. Alban, Schlossstr. 38, 74078 HN-Kirchhausen